Wer hätte schon gedacht, dass aus einem winzigen Samenkorn eine ganze Branche für innovative Lebensmittel, Wellness und Geschmack sprießen kann?

Aber genau so verhielt es sich mit dem schlichten Haferkorn. Hafer zählt zu den beliebtesten und am häufigsten angebauten Getreidesorten Finnlands und macht jährlich 13 % der gesamten Haferproduktion der EU aus.

Obwohl Hafer in gemäßigten Klimazonen der gesamten Welt gedeiht, profitiert er von kühleren Temperaturen und etwas Regen – das bedeutet, dass die Anbauzeit in Finnland nicht so kurz ist, wie Sie vielleicht angenommen haben. Sogar ein „schlechter" finnischer Sommer kann ein guter Sommer für den Hafer sein! Der minimale Einsatz von Pestiziden und Düngemitteln, der saubere Boden und das reine Wasser tragen zu einem hochwertigen Ernteertrag bei.

Traditionellerweise nutzen die Finnen den Hafer zum Backen von Brot und zur Zubereitung von Haferbrei. Schon seit unzähligen Generationen beginnen die Finnen ihren Tag in den kalten Wintermonaten mit einer heißen Schale Haferbrei mit Beeren.

Und da der Hafer in diesem Land so eine lange Tradition hat, sind vor allem finnische Fachleute Experten darin, Nutzen und gesundheitliche Vorteile des Getreides zu erforschen. Inwiefern fördert Hafer die Gesundheit?

Hafer enthält eine Verbindung namens Beta-Glucan, die erwiesenermaßen den Cholesterinspiegel senkt. Viel Cholesterin im Blut erhöht das Risiko von Erkrankungen der Herzkranzgefäße. Im Jahr 2012 erkannte die Europäische Union Hafer als ein Lebensmittel an, das nicht nur den Cholesterinspiegel senkt, sondern sogar dem Blutzuckeranstieg nach den Mahlzeiten entgegenwirkt.

Aber das ist noch längst nicht alles. Während der Verzehr von haferhaltigen Lebensmitteln das Risiko von Herzkrankheiten und Typ-II-Diabetes senkt, wirken sich die Ballaststoffe im Hafer positiv auf die Darmgesundheit aus und sind noch dazu kalorienarm, was sich auch positiv auf das Gewicht auswirkt. Darüber hinaus sind Haferkörner reich an Antioxidantien. Hafer ist aufgrund seiner vielen guten Eigenschaften und seiner natürlichen, hohen Qualität von großem Interesse für gesundheitsbewusste Konsumenten.

Wie gelingt es finnischen Lebensmittelherstellern, ihr Angebot an gesunden Haferprodukten über Haferbrei und Brot hinaus zu erweitern? Ganz einfach: durch Innovation.

Haferhaltige Lebensmittel spielen in der finnischen Lebensmittelwirtschaft mittlerweile eine dermaßen große Rolle, dass in den letzten Jahren unzählige neue Produkte den Markt erobert haben.

Ob Haferjoghurts, Cremes oder Eiscreme, ob glutenfreies Brot, Snacks, Babynahrung oder Smoothies ... Ideen haben finnische Hersteller in Hülle und Fülle und sie finden ständig Möglichkeiten, Hafer auf neue Art und Weise zu verarbeiten.

Einige der größten und bekanntesten Marken des Landes wie zum Beispiel Fazer binden Hafer stark in ihre Backwaren und in ihr glutenfreies Sortiment ein. Fazer hat vor einigen Jahren eine eigene Mühle eröffnet, um hochwertigen Hafer zu produzieren. Das Unternehmen Bioferme hat wiederum ein preisgekröntes Angebot an haferbasierten Joghurts auf den Markt gebracht. OATrim erzeugt Produkte, die bei der Gewichtsabnahme helfen und den Magen gesundhalten. Gold&Green haben ein Produkt namens „Pulled Oats" erfunden, das aus Bohnen und Hafer hergestellt wird, von seiner Konsistenz her aber an Pulled Pork erinnert – der Erfolg in Finnland war so durchschlagend, dass sie der Nachfrage kaum hinterher kommen.

Einzelne Haferflocken mögen zwar winzig sein. In größeren Portionen werden sie aber zu einem wichtigen Produkt für das tägliche Frühstück und einen gesunden Lebensstil – und sind ein wichtiger Rohstoff mit hohem Innovationspotential.

Weitere Informationen zu finnischem Hafer, seinen gesundheitlichen und anderen Vorteilen finden Sie auf der Website des Finnish Oats Cluster: Bitte hier klicken.