Eine intakte Lieferkette. Gesunde Tiere. Konzentration auf das Wohlergehen des Viehs. Keine Hormone und nur wenig Antibiotika. Gesetzlich regulierte Sauberkeit. Hochwertige Produkte mit Schwerpunkt auf Schmackhaftigkeit. Das sind die wichtigsten Merkmale der finnischen Fleischindustrie, die von Gastronomen von Hongkong über Tokio bis nach Neuseeland geschätzt wird.

„Die Tiergesundheit befindet sich in Finnland auf einem sehr hohen Niveau. Das liegt an der frischen und sauberen Umwelt", erläutert Staffan Snellman, der Exportleiter von Snellman, einer der bekanntesten Fleischproduzenten des Landes. „Diese Dinge sind uns sehr wichtig", fügt er hinzu.

Heutzutage bildet sich bei immer mehr Menschen ein Bewusstsein dafür, wie ihre Lebensmittel produziert werden. Regionale, kleinere Produzenten werden bevorzugt und die ethische Behandlung der Tiere spielt eine immer größere Rolle. Einer der großen Vorteile der finnischen Fleischindustrie besteht darin, dass sie nie auf groß angelegte, kommerzialisierte Landwirtschaftsbetriebe gesetzt hat.

„Wir arbeiten mit unabhängigen, familienbetriebenen Bauernhöfen zusammen", erklärt Herr Snellman, dessen Familienbetrieb vor 60 Jahren von seinem Vater und vier seiner Onkel in Pietarsaari an der Nordwestküste Finnlands gegründet wurde. „Wir bevorzugen familiengeführte Landwirtschaftsbetriebe, weil wir wissen, dass sie besser arbeiten. Uns ist klar, dass die Qualität des Endprodukts davon und auch vom Wohlbefinden der Tiere abhängt."

Als Abnehmer für das hochwertige Schweinefleisch des Unternehmens fungieren Spitzenrestaurants in Hongkong und Japan. Das finnische Schweinefleisch wird nach so strengen Qualitätsstandards hergestellt, dass es sogar von Sushiköchen verwendet und von den Kunden roh gegessen werden kann. „Natürliches Schweinefleisch ist das größte Exportgut Finnlands", berichtet Petri Haaparanta, Vice President für Export des Unternehmens HKScan Finland Oy, das erst kürzlich sein neues Omega-Schweinefleisch auf den Hongkonger Markt gebracht hat.

Obwohl Finnland ein kleines Land ist, genießt seine Fleischindustrie einen guten Ruf und dieses Jahr haben sich die finnischen Produzenten neue Marktchancen in Südafrika und China eröffnet. „Als finnisches Unternehmen ist man klar im Vorteil", sagt Petri Haaparanta. „Finnland hat wohl den besten Ruf, den ein Land überhaupt haben kann."